Jolanda Toncic-Sorinj -
 
Was ist Psychoenergetische® Kinesiologie?
 
Angewandte Kinesiologie oder kurz Kinesiologie ist ein alternativ-medizinisches Diagnose- und Therapieverfahren. Die Kinesiologie beruht darauf, dass sich gesundheitliche Störungen als Schwäche bestimmter Muskelgruppen manifestieren.
 
Zentrales Werkzeug der Kinesiologie zur Diagnose dieser Störungen ist der kinesiologische Muskeltest. Das aus dem Griechischen stammende Wort Kinesiologie steht für die Lehre vom Bewegungs- und Energiefluss.
 
Psychoenergetische Kinesiologie ® P.E.K®. (nach Noora Gröger) umfasst die Arbeit an Körper, Geist und Seele, an den Chakren und der Aura. P.E.K. bietet die Möglichkeit körperliche, emotionale und/oder geistige Dysbalancen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.  Alte Programmierungen und Muster können aufgezeigt und neu ausgerichtet werden, sodass eine Basis für Veränderungen und neue Ziele geschaffen werden kann! P.E.K.® verbindet klassische Kinesiologie mit "Touch for Health", Akupressur und vielen anderen energetischen Heilmethoden. Mit P.E.K.® kann es möglich werden Altes loszulassen und die körpereigenen und seelischen Kräfte neu zu mobilisieren. 
 
Mit dem kinesiologischen Testverfahren, dem Muskeltest, wird der Körper selbst zur Mitarbeit angeregt und das körpereigene Rückmeldesystem teilt sofort mit, was den Körper schwächt und was ihn stärkt. Es geht daher hier nicht um eine Diagnose, hier "spricht" Ihr Körper mit Hilfe des Kinesiologen. So können Störungen und Blockaden beseitigt oder auch bereits im Vorfeld vermieden werden.  
 
 
Wann kann Kinesiologie angewandt werden und helfen?
 
Grundsätzlich kann jede körperliche, seelische oder geistige Beeinträchtigung (Blockade) zum Thema gemacht und deren Auflösung angestrebt werden.  
 
Hier finden Sie einige Beispiele, wann und wofür/wogegen Kinesiologie angewandt werde kann:
 
Auf körperlicher Ebene: Migräne, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Haltungs- und Koordinationsstörungen, Allergien / Unverträglichkeiten, Schlafstörungen 
 
Auf geistiger Ebene: Konzentrationsschwierigkeiten, Prüfungsangst, Lese- und Rechtschreibschwäche, Lernschwierigkeiten, Gedächtnisschwäche
 
Auf seelischer Ebene: Ängste und Phobien, innere Unruhen, Unsicherheit / Selbstwertgefühl, Traumata, Überforderung im schulischen und beruflichen Alltag, Auflösung von alten Muster und Blockaden.  
 
Am allerwichtigsten jedoch sind Sie und Ihre Bereitschaft aktiv an sich zu arbeiten, Veränderungen zu wollen und sich auf wunderbare neue erstaunliche Veränderungen und Erfahrungen einzulassen. Der Körper und das Unterbewußte leiten selbst und geben das Thema, das bearbeitet werden soll und das Tempo, mit dem gearbeitet werden soll, vor. Somit geschieht alles genau so, wie es im Moment für Sie richtig ist.  
 
“Nichts muss erzwungen werden - alles darf geschehen!”  
 

 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint